Solveig Senft | Christiane Wehner-Suchanek › verschoben auf Herbst

Verschoben auf September 2021
„Jagdszenen“
Solveig Senft | Christiane Wehner-Suchanek
Keramik, Plastik, Installation, Malerei
Aktuelle Infos hier.

Einführung: Professor Friedemann Pfäfflin
Fetzige Musik: VULTURE HUNTERS, Stuttgart
Fürs leibliche Wohl gibt es (coronakonform verpackte) Lustbarkeiten. Vegetarisches und vor allem auch Jägermeister und Landjäger.

Christiane Wehner-S. zeigt mit ihrer aktuellen Malerei eine Serie, die sich mit dem Thema „Jagd“ im weitesten Sinne beschäftigt. Ausgehend von Peter Paul Rubens Gemälde: „Jagd auf Nilpferd und Krokodil“, mit dem gezeigten verlustreichen Kampf und dem triumphalen Sieg über gefährliche, wilde Tiere, symbolisiert dies Geschehen für die Künstlerin sowohl zeitlose innere Kämpfe, als auch die erbarmungslosen leisen und lauten Kämpfe im sozialen Gefüge der Menschen. Die Themen werden großformatig und mit kraftvoller Malerei umgesetzt.
Solveig Senft greift das Jagdthema assoziativ auf und „antwortet“ auf die Motive von Christiane Wehner-S. Ihre großen, figurativen keramischen Objekte und Gefäße sind meist eher roh und gestisch, farblich sehr eindrücklich und barock anmutend gestaltet. Eine Installation in der Mitte des Ausstellungsraumes gibt den Besuchern die Möglichkeit, sich in der Phantasie und akustisch auf die Jagd zu begeben.
geöffnet 28.05. – 27.06.2021