Ausstellungen / Veranstaltungen

Das Künstlerhaus ist aus aktuellem Anlass geschlossen.

außerhalb des Lockdowns geöffnet während laufender Ausstellungen
Donnerstag und Freitag von 14 – 18 Uhr
Samstag und Sonntag 11 – 16 Uhr

• Wir achten bei allen Veranstaltungen auf die Abstandsregeln und natürlich steht Desinfektion bereit.
• Falls Programmänderungen auf Grund der aktuellen Lage nötig sind, finden Sie diese hier auf unserer Homepage.
• Wenn Sie unsere aktuellen Infos per E-mail erhalten möchten, melden Sie sich bitte unter info@kuenstlerhaus-ulm.de

noch zu sehen: kunst aus der quarantäne 01 von BBK-KünstlerInnen und Gästen
www.kuenstlerhaus-ulm.de/quarantaene

Eröffnung Donnerstag, 29. Oktober 2020 um 19 Uhr
Freya Blösl  |  Rusanna Gazarjan  |  Andrea Jakob 
Miriam Saric |  Regine Schempp
mit einem Künstlergespräch geführt von Christian Greifendorf

Mitglieder des Bundesverbandes Bildender Künstlerinnen
und Künstler (BBK Ulm) stellen sich vor.  geöffnet 30.10. – 22.11.2020

Zur Vernissage bitten wir um Voranmeldung unter info@kuenstlerhaus-ulm.de. Bitte die Maske nicht vergessen.


Aus aktuellem Anlass müssen wir leider den beliebten Künstlermarkt im Ochsenhäuser Hof absagen.

Kleinplastik · „das kleine Format“ · Miniaturen und Postkarten – alles „handmade“
Mit Ausstellung, Musik und guter Unterhaltung präsentiert sich der Künstlermarkt des BBK Ulm im Ochsenhäuser Hof. Bei der Tombola locken Unikate der Künstler als Gewinne, fürs leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt.

Die Ausstellung wird verschoben auf 2021.
Greta Ehmann | Dieter Gassebner | Pit Degendorfer
Malerei Skulptur Objekt Installationen

Greta Ehmann „… Mittelpunkt, Inhalt, Thema, Bildaussage ist das Material Farbe. Farbe in all seinen verschiedenen (Stimmungs-) Zuständen: Flüssig, tropfend, buttrig, fettig und toxisch. Farbe in seinen verschiedenen Möglichkeiten des Auftrags auf den Bildträger. Geschüttet, gestreut wie Katzenstreu, geschabt, erhitzt, gesprüht…“ (pro arte ulm)
Dieter Gassebner verwendet herkömmliche Baumaterialien wie Beton, MdF oder auch Baustahl und verwandelt sie in Objekte und Skulpturen. Dabei spielt der Blick auf das Grafische eine wichtige Rolle.
Pit Degendorfer „… seine Werke setzen sich aus starkfarbig leuchtenden Flächen zusammen, denen Linien Raum und Struktur geben. Mit sicher gesetzten Strichen teilt der Maler die Fläche in Himmel und Erde. Skripturale Gebilde kennzeichnen Figuren oder Körper. Sie deuten Gegenstände oder Personen nur an und bleiben skizzenhaft…“ (Dr. Martin Mäntele)
Ein spannender Dialog!
geöffnet 04.12. – 20.12.2020 und auf Anfrage bis 10.01.2021