ZukunftHeimat2017 | MIT_KUNST

Unter dem Titel „MIT KUNST“ fördert der Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) und das Bundesministerium für Bildung und Forschung lokale Bündnisse, die Projekte ästhetischer Bildung für geflüchtete junge Erwachsene zwischen 18 und 26 Jahren durchführen. Ziel ist es, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern durch Vermittlung künstlerischer Techniken einen Zugang zu Kunst, Kultur und zur eigenen Kreativität zu eröffnen.

Zukunft Heimat
– eine Medienproduktion mit Film und Radio des BBK Ulm, geleitet von der Künstlerin Christine Söffing,
in Kooperation mit dem Flüchtlingsrat e.V. Ulm, dem freien Radio freeFM, der e-tage Ulm, dem Kreismedienzentrum Ulm und dem Neu-Ulmer Kunstverein.
Angesprochen über den Begriff Heimat werden Flüchtlinge motiviert, ihre verlorene Heimat vorzustellen und ihre Hoffnungen und Erwartungen, in Deutschland heimisch zu werden, darzulegen. Damit verbunden ist zum einen die Bearbeitung ihrer Fluchterlebnisse, zum anderen stellt die audiovisuelle Selbstreflektion der Filmarbeit eine hervorragende Übung für spätere Bewerbungen und Vorstellungsgespräche dar. Wenn es für den einzelnen Teilnehmer hilfreich ist, wird auch gemalt, gezeichnet, mit Fotos gearbeitet, denn das Bild spricht oft mehr als Worte sagen können. Die Teilnehmer lernen den Umgang mit der Kamera, erfahren eine Schule des Sehens, sie werden selbst filmen, erhalten eine Einführung in den Filmschnitt und werden selbst schneiden. Mit der Präsentation des Filmes und der öffentlichen Berichterstattung über Radio freeFM wird zudem das Selbstwertgefühl der Teilnehmer gestützt. Es stellt eine erste aktive Beteiligung an den gesellschaftlichen Prozessen in Deutschland dar.